GPÖ – Die Goldene-Mitte Partei Österreich auf Basis der GFK

Braucht Österreich wirklich noch eine Partei?

Ich denke, in diesem Fall, ist das nicht die richtige Frage. Die Frage lautet eher… Wie können wir die Parteien, die sich auseinander gelebt haben und gegeneinander arbeiten, wieder näher zusammenbringen, damit die Politik und Regierung gemeinsam wieder für Österreich arbeiten?

Um das zu bewerkstelligen, ist eine neue Partei unbedingt notwendig. Eine Partei, die weder das eine, noch das andere Extrem favorisiert. Weder extrem links noch extrem rechts. Jede Partei in Österreich vertritt einen wichtigen Lebensbereich und Perspektive. Doch die Methoden und Weise wie Herausforderungen angegangen werden, sind oft fragwürdig.

Natürlich ist es wichtig, dass Österreich…

  • über ein Sozialnetz verfügt, um die Kranken und Armen zu unterstützten. Österreich darf sich aber nicht übernehmen und Heilbringer für alle spielen.
  • die Natur schützt und nicht zulässt das Gier unseren Lebensraum zerstört. Österreich darf aber nicht zu einer Bürokratiehofburg werden.
  • Seine Ressourcen gezielt und mit bedacht einsetzt. Wo wie jedes gesunde Unternehmen seine Mitarbeiter auswählt, sollte auch Österreich mit Bedacht seine zukünftigen Bürger auswählen.
  • über eine gesunde und wachsende Wirtschaft verfügt. Österreich muss aber eine Balance zwischen den Interessen der Arbeitnehmern und Arbeitgebern halten. Weder ein gefesselter Unternehmer noch ein versklavter Mitarbeiter wird langfristig dem Wohlergehen der österreichischen Wirtschaft dienen.

Diese Liste könnten wir weiter fortsetzen. Doch es dürfte schon klar sein worauf ich hinaus will.

Es gibt verschiedene Bedürfnisse, die wir zusammenbringen müssen.

Ohne die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) von Marschall Rosenberg wird das nicht möglich sein.

Ohne eine Partei, die sich der GFK verschrieben hat, wird das nicht möglich sein.

Ohne die GPÖ, wird das nicht möglich sein.

Was denkst du darüber?

Schreibe einen Kommentar